Callgirls und Escort Girls

Callgirl Kyla von 6Today

Escort und Callgirls lesen wir an jeder Straßenecke. Doch gibt es wirklich noch einen markanten Unterschied oder sind beide Begriffe bereits so fest miteinander verschwommen. Früher einmal symbolisierten die Bezeichnungen Callgirl und Escort einen sehr unterschiedlichen Service. Der Einfachheit könnte man das Callgirl als einen kurzes und die Escort Dame als ein langes Vergnügen bezeichnen. Doch das war einmal.

Das war das Callgirl

Das Callgirl machte ihrem Namen alle Ehre. Sie war in den größeren Städten 24 Stunden auf Abruf verfügbar. Die Vorlaufzeit war gering. Bereits kurze Zeit später klopfte es an der Hoteltür. Eigentlich bot das Callgirl nur einen besseren Bordellservice an, mit dem Vorteil, dass die Damen direkt in das Hotelzimmer kommen. Bei diesen Terminen ging es fast immer nur um Erotik und Sex. Begleitungen, wie beim Escort spielten hierbei keine Rolle. Die Preise waren gut. Wer schnellen und tollen Sex wünschte, rief das Callgirl. Viele der Damen kamen auch ins Büro. Das klassische Callgirl hat sich aber bereits längst mit dem Escort vermischt. Im Praktischen gibt es heute kaum noch Unterschiede zwischen den beiden Bereichen.

Das ist der Escort

Im Escort geht es nicht nur um Sex. Das war damals ein großes Unterscheidungsmerkmal zum Callgirl. Die Damen vom Escort kamen auch in das Hotel oder das Büro. Neben der reinen Erotik ging es aber recht häufig auch um Begleitungen. Diese können zu den unterschiedlichsten Gelegenheiten stattfinden. Neben einem romantischen Abendessen oder gesellschaftlichen bzw. kulturellen Begleitungen bieten viele Frauen im Escort auch die Reisebegleitung an. Zeitlich limitiert ist der zu buchende Service in der Regel nicht. Während früher das Callgirl in der Regel nur für die schnelle Stunden oder gelegentlich auch einmal mehrere Stunden gebucht wurde, konnten die Models im Escort durchaus auch für eine deutliche längere Zeit bestellt werden. Der Service war persönlicher. Nicht umsonst werden die Escort Girls direkt als Geliebte auf Zeit bezeichnet.

Auch im Wörterbuch ist das Callgirl

Callgirl Kyla von 6Today Bild 2

Laut Wörterbuch hat sich der Begriff dort als Prostituierte, die auf Anruf ins Hotel oder in die Wohnung kommt, mit dem Fokus darauf, sexuelle Wünsche zu befriedigen niedergelegt. Den Service für die Wohnung gab es noch nicht allzu lang. Aus Sicherheitsgründen haben das auch Callgirls abgelehnt. Heute gehört es aber meistens zum guten Ton und befindet sich im Service jeder Dame enthalten.

Beide Begriffe sind verschwommen

Längst ist das Callgirl nicht mehr nur ein einfaches schnelles Girl für den kurzen Sex. Der Begriff wird immer häufiger auch für den Escort genutzt. Die meisten Callgirls bieten damit praktisch den gleichen Service wie im Escort an. Begleitungen außerhalb des Hotels gehören also längst dazu. Andersherum die Damen vom Escort. Sie bezeichnen sich heute auch immer wieder einmal direkt als Callgirl. Die Unterschiede, die ehemals bestanden, gibt es kaum noch. Mittlerweile lassen sich unter beiden Bezeichnungen die gleichen Dienstleistungen finden.

Am Ende bleibt eine Erkenntnis

Ob Callgirl oder Escort Dame.- Beides sind meistens das gleiche. Die Begriffe haben sich verwässert. Sex ist bei beiden im Angebot, genauso wie die reine Begleitung. Einzig die Karten-Callgirls unterscheiden sich. Wer in Osteuropa bereits im Hotel übernachtet hat, kennt die Männer, die sich gerne verhüllen und schnell durch jedes Hotel bewegen. Am Ende liegt vor jeder Tür eine Visitenkarte mit einem Callgirl Service. Diese Eigenart setzt sich auch immer öfters bei uns in Deutschland um. Diese Damen sind in der Regel tatsächlich nur für den reinen Besuch zu buchen, ohne dass eine Begleitung zu weiteren Anlässen möglich wäre.